hintergrund-4

Geschätzte Kunden, ...

liebe Fans und treue Anhänger der Mönchguter Hofbrennerei „Zur Strandburg“

Für das neue Jahr stehen einige Veränderungen ins Haus, die wir Ihnen mitteilen möchten.

Wir haben in den letzten beiden Jahrzehnten viel gebaut, um aus der ehemaligen Ruine „Strandburg“ wieder ein ansehnliches Gebäude werden zu lassen. Unsere Idee, hier eine Brennerei einzurichten, war genau die Richtige. Seit den ersten Destillationen und Mazerationen konnten wir viele Kunden von nah und fern mit unseren handgemachten Spirituosen überzeugen.

Auch zukünftig möchten wir, treu nach unserem Motto: Handgemacht – Regional – Nachhaltig – Natürlich und Traditionell, für Sie Spirituosen herstellen.

Doch wie können wir auch noch morgen die gestiegene Nachfrage bedienen und wie schaffen wir es, die gute Qualität zu halten und weiter zu steigern, wie können wir die hohen Anforderungen der Bürokratie weiterhin meistern und wie können notwendige Investitionen in den weiteren Ausbau der Brennerei und des Standortes umgesetzt werden? Die Lösung auf diese und viele andere Fragen haben wir gesucht und gefunden. Es ist uns gelungen, mit der Störtebeker Braumanufaktur aus Stralsund, ein starkes regionales Unternehmen mit der Idee zu begeistern mit uns zukünftig einen gemeinsamen Weg zu gehen.

Mit der Störtebeker Braumanufaktur aus Stralsund haben wir einen Partner gefunden, welcher stark in der Region verankert ist und gleichermaßen die Ideen zwischen „Altbewährtem“ und „mutigen Innovationen“ mit uns teilt. Daraufhin wurde nun die Störtebeker Brennerei GmbH gegründet, um sich in Zukunft den neuen und spannenden Herausforderungen zu stellen.

Was bleibt wie es war und was wird sich ändern?

Der Standort „Strandburg“ als Brennerei mit Hofladen bleibt natürlich erhalten. Auch unser bewährtes Team bleibt weitestgehend bestehen. So bleiben Frau Mohnke, verantwortlich für Büro und Versand, Herr Juhrs, welcher sich um Haus und Hof kümmert und das Lager verwaltet und die beiden Brenner, Kay und Thomas Kliesow, die sich täglich um die Herstellung von „Hochprozentigem“ kümmern.

Im Zuge dieser Veränderung werden sich meine Eltern aus ihrem Berufsleben verabschieden und in ihren wohlverdienten Ruhestand gehen.

Der neue Chef auf der „Strandburg“ ist ab 01.01.2020 Herr Karsten Triebe, er leitet die GmbH und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und die Umsetzung vieler gemeinsamer Ideen. So wollen wir mit der Störtebeker Brennerei zukünftig ein breiteres Sortiment an Whiskys bei uns herstellen, deshalb wird auf den Ausbau der Whiskyproduktion und der traditionellen Holzfass-Lagerung in den nächsten Jahren ein besonderer Fokus liegen.

Sie sehen, es bleibt vieles wie gewohnt, vor allem aber möchten wir Ihnen versichern, dass unsere Spirituosen genauso gut und einzigartig bleiben wie bisher. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns weiterhin Ihr Vertrauen schenken.

In diesem Sinne verbleiben wir mit besten Grüßen aus der Brennerei Ihr Thomas Kliesow und das „Alte und Neue“ Team der „Strandburg“ Alt Reddevitz, Dezember 2019

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …